Beach EM Top 5 Momente – Herren

26.08.2021 - Wien

Gemeinsam blicken wir auf einige der schönsten Momente des Turniers in Wien zurück

Vor knapp zehn Tagen schrieben die beiden Norweger Anders Mol und Christian Sørum in Wien Geschichte, als sie bei den A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften 2021 presented by Swatch ihren 4. Sieg bei Europameisterschaften in Folge einfuhren. Es war eine fantastische Woche vollgepackt mit Beachvolleyball am schönsten Ort der Welt, und es fühlt sich wie gestern an, wenn wir an die Finalspiele zurückdenken.

 
Da die Erinnerungen an diese magischen fünf Tage in der österreichischen Hauptstadt einfach nicht verschwinden wollen, haben wir uns dazu entschieden, fünf der besonders schönen Momente für euch aufzulisten. Am Dienstag gab es die Auflistung der Damen, heute ist es an der Zeit, euch unsere Auswahl des Herrenbewerbs zu präsentieren.


Doppler/Horst verabschieden sich

Ein Jahrzehnt war das Team das Gesicht des österreichischen Beachvolleyballs. Wenn die Partnerschaft von Clemens Doppler und Alex Horst jemals zu Ende gehen sollte, dann in Wien. Wir haben alle gehofft, dass sie mehr als einen Tag in ihrer Heimatstadt spielen würde, damit nicht nur sie, sondern auch die Fans, die die Red Bull Beach Arena füllten, die Momente länger auskosten konnten. Trotzdem bleiben die Bilder und Klänge ihres letzten gemeinsamen internationalen Matches in den Köpfen aller. Das war mit Sicherheit einer der Höhepunkte der A1 CEV Beachvolleyball Europameisterschaften presented by Swatch.
 

 

Wikinger gewinnen ihr Match gegen Lupo und Nicolai

Im Achtelfinale der Europameisterschaften kam es zu einigen wirklich spektakulären Begegnungen, und eine davon war das Aufeinandertreffen zwischen Mol/Sørum und den Silbermedaillengewinnern von Rio 2016, Daniele Lupo und Paolo Nicolai. Wenn zwei der besten Teams der Welt im letzten Spiel des Tages in der Red Bull Beach Arena gegeneinander antreten, ist das das perfekte Rezept für einen Thriller. Dieser hat die Erwartungen auch erfüllt besonders im zweiten Satz, der mit einem 29:27 zu Ende ging. Die Wikinger gewannen zwar das Spiel und stiegen in die nächste Runde auf, aber Lupo schaffte es trotzdem, sich die Lieber der österreichischen Fans zu verdienen, die seinen Namen sangen und ihn fast die gesamte Spielzeit über anfeuerten. 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Daniele Lupo (@danieledlupo)

 

Spanier nehmen Olympia-Revanche und eliminieren die Russen

Da bei den Olympischen Spielen ganze 13 europäische Mannschaften vertreten waren, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich bei den Europameisterschaften interessante Gelegenheiten für eine Revanche bieten würden. Die Spanier Pablo Herrera und Adrian Gavira nutzten diese Chance, denn die beiden Veteranen gaben sich keine Blöße und schalteten im Achtelfinale die Russen Oleg Stoyanovskiy und Viacheslav Krasilnikov, die amtierenden Weltmeister und Silbermedaillengewinner von Tokio, aus. Nur 12 Tage zuvor hatten die Russen die Spanier an gleicher Stelle aus dem olympischen Bewerb geworfen.
 

Kantor und Losiak gewinnen Bronze

Piotr Kantor und Bartosz Losiak spielen schon lange genug zusammen und haben gut genug agiert, um zu glauben, dass eine Bronzemedaille für sie keine große Sache ist, aber nicht bei diesen Europameisterschaften. Die Polen mussten nicht weniger als acht Mal antreten, um auf das Podium zu kommen und waren sehr emotional und aufgepumpt, als sie die niederländischen Stars Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen besiegten und sich in Wien Bronze sicherten.

 

Mol und Sørum tun es wieder

Wenn wir denken, dass wir schon alles von Mol und Sørum gesehen haben, überraschen sie uns einfach und lassen ihren Lieblings-Hashtag #onlythebeginning noch mehr Sinn machen. Bei den Wikingern geht es nicht nur darum, mehr und mehr Titel zu gewinnen, sondern auch darum, wie sie es tun. Es war für jeden Zuschauer offensichtlich, dass die Norweger erschöpft waren, als das Turnier in die KO-Phase ging, aber sie kämpften und gaben nicht auf. Im Spiel um die Goldmedaille lagen sie im dritten Satz mit 11:8 zurück, fanden aber noch einen Weg, um zurückzukommen und das Spiel zu gewinnen - ein weiterer spektakulärer Moment in ihrer noch jungen Laufbahn.