Gastgebernation glänzt im Duell gegen Tschechien

03.08.2022 - Wien, Österreich

Die österreichischen Herren holten sich den ersten Sieg gegen Tschechien beim A1 CEV BeachVolley Nations Cup 2022

Das Männerteam der Gastgebernation Österreich trafen in ihrem ersten Duell am zweiten Spieltag auf Tschechien. Im ersten Match wurden die jeweils zweitgesetzten Mannschaften der beiden Nationen eingesetzt. Aufseiten Österreichs ging der 28-jährige Martin Ermacora mit seinem 26-jährigem Spielpartner Moritz Pristauz an den Start. Am Court der Red Bull Beach Arena erwarteten sie der 25-jährige Vaclav Bercik sowie der ebenfalls 25-jährige Donovan Dzavoronok aus Tschechien.

Die tschechische Mannschaft startete besser ins Spiel und ging lange Zeit in Führung. Die Österreicher spielten in einigen Momenten unsauber und zeigten sich fehleranfällig. Mit der Unterstützung der Fans kämpften sich die Österreicher Punkt für Punkt an Tschechien heran. Am Ende war das tschechische Duo jedoch das bessere und gewann den ersten Satz knapp mit 22:20.

Auch im zweiten Satz ging das Team Bercik/Dzavoronok in Führung. Die Österreicher zeigten jedoch Kampfgeist und es kam zum Führungswechsel. Ermacora/Pristauz wurden von den Zuschauer/innen  Punkt für Punkt weitergepusht und gewannen den zweiten Satz mit einem Vorsprung von sieben Punkten (21:14). Auch der dritte Satz verlief ähnlich. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Österreicher konnten sich den dritten Satz 15:13 sichern und gewannen somit Match Eins 2:1 gegen Tschechien.

Im zweiten Match traten nun die topgesetzten Teams der beiden Nationen gegeneinander an. Für die Gastgebernation Österreich standen der 32-jährige Robin Valentin Seidl und sein 26-jähriger Spielpartner Philipp Waller, die bereits seit Jahren zur österreichischen Elite im Beachvolleyball gehören, am Court der vollen Arena. Ihre tschechischen Gegner waren der 19-jährige Tomas Semerad und der 20-jährige Jakub Sepka. Beide Nationen zeigten bereits im ersten Satz ihr hohes Können auf. Österreich gelang die Führung und konnte einen Punkt nach dem anderen gegen Tschechien ergattern. Das junge Duo aus Tschechien zeigte Kampfgeist und versuchte alles. Seidl/Waller ließen ihre Kontrahenten jedoch kaum Punkte erzielen und gewannen vor dem zahlreich erschienenen Heimpublikum mit einem Vorsprung von neun Punkten (21:12). Auch im zweiten Satz stellte das österreichische Elite-Duo sein Können unter Beweis und zeigte ein beinahe fehlerfreies Spiel. Seidl/Waller konnten sich auch den zweiten Satz mit 21:12 sichern und entschieden das zweite Match 2:0 gegen Tschechien.

Der Nations Score der österreichischen Männermannschaft liegt somit bei 2:0.