Turnierformat – Elite16

Ein Elite16 ist das höchste Turnierkategorie der Beach Pro Tour. Für dieses Turnier qualifiziert sind die 12 punktestärksten Teams der Weltrangliste pro Geschlecht, ergänzt durch vier weitere Teams pro Geschlecht, die über die Qualifikation in den Hauptbewerb kommen – die 11 punktestärksten Teams der Entry-List 28 Tage vor Turnierbeginn plus eine Wildcard pro Geschlecht.

Insgesamt spielen 16 Teams pro Geschlecht in zwei Qualifikationsrunden, um die vier letzten Plätze im Hauptbewerb. Das Teilnehmerfeld für die Qualifikation ergibt sich ebenfalls aus der Weltrangliste. Die 16 Teams, die hier am höchsten platziert sind, jedoch noch nicht fix qualifiziert sind, sind für die Qualifikation spielberechtigt – ebenfalls aus der Entry-List.

Im Hauptbewerb werden die 16 Teams pro Geschlecht in vier 4er-Gruppen unterteilt. Die Gruppeneinteilung erfolgt gemäß dem Ranking des jeweiligen Teams. Die vier topplatzierten Teams sind jeweils auf Platz 1 in einer der vier Gruppen gesetzt und die weitere Unterteilung erfolgt dann gemäß den Rankings der weiteren Teams im Serpentinen-System.

Im Pool Play spielt dann jedes Team innerhalb einer Gruppe gegeneinander. Der Gruppensieger aus den jeweiligen Gruppenspielen qualifiziert sich automatisch für das Viertelfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten spielen dann jeweils gegeneinander in einer Zwischenrunde um die restlichen Viertelfinalplätze. Die jeweiligen Gruppenvierten, und damit Letzten, scheiden vorzeitig aus dem Turnier aus.

Nach den Viertelfinali spielen die jeweiligen Siegerteams in zwei Halbfinalspielen um den Einzug ins große Finale, dem Gold Medal Match. Die Teams, die im Halbfinale verloren haben, spielen dann im kleinen Finale um den 3. Platz und damit die Bronzemedaille beim A1 Beach Pro Vienna.

Good to know