Neues Jahr, neue Teams: TEIL 1 (Herren)

17.01.2023 - Vienna

Neue Teams wollen 2023 am Center Court durchstarten

Auch wenn die World Tour Finals erst Ende Jänner in Doha stattfinden, hat für viele Beach-Teams bereits die Vorbereitung in die neue Saison gestartet. Vor allem in Brasilien und Italien haben sich nach der Saison 2022 bei den Beach Herren interessante neue Paarungen aufgetan:

Italienischer Partnertausch:

Lupo/Rossi

Fan-Liebling Daniele Lupo hat einen neuen Partner und startet mit keinem geringeren als dem „italienischen Turm“ Enrico Rossi in die neue Saison! 
Der Sieg bei ihrem ersten Turnier (Challenger in Australien) und ein 5. Platz beim Elite 16 Event in Torquay (Australien) klingen vielversprechend. Lupo und Rossi - ein Duo, das man auf jeden Fall im Auge behalten sollte, vor allem bei den A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften Wien 2023.

 

Ranghieri/Carambula

Lupo‘s ehemaliger Partner Alex Ranghieri & Rossi‘s Ex-Teamkollege Adrian Carambula feiern nach 5 Jahren Trennung ihre Wiedervereinigung.
Dass diese Reunion funktioniert, haben sie mit Platz 2 und 3 bei den letzten Turnieren in Australien bereits bewiesen. Wir sind gespannt, ob die Erfolgsgeschichte der beiden 2023 auf der World Tour und bei den A1 CEV Beach Volleyball Europameisterschaften Wien 2023 weitergeht.
 

ALLES ANDERS IN BRASILIEN:

  • Pedro/Álvaro 

  • Guto/Heitor

  • Evandro/ Arthur Lanci

  • Vinicius/Saymon

Bereits vier neue Teams sind bestätigt, während Alison nach dem Rücktritt von Bruno als einer der letzten Brasilianer auf der Tour seinen Partner für 2023 noch nicht bekannt gegeben hat. Pedro und Alvaro werden ihr gemeinsames Comeback feiern, nach dem äußert erfolgreichen Intermezzo 2014. Der Defensivspezialist Guto wird mit dem Nachwuchstalent Heitor ein Duo bilden, Saymon wird sich mit Vinicius zusammenschließen. Und Evandro hat abermals einen neuen Partner: den 26-jährigen Arthur Lanci.
Wir sind gespannt, wie die neuen brasilianischen Teams am Court harmonieren und performen!
 

NEUE US-TEAMS BESTÄTIGT:

  • Bourne/Schalk

  • Brunner/Crabb

 

Partnertausch in den USA: Mit dem Beginn der Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele in Paris 2024, gibt das Beach-Traumpaar Brunner/Schalk seine Trennung bekannt. Diese Bekanntgabe dürfte für die meisten Beach-Fans doch sehr überraschend gekommen sein, haben sich die doch gut harmoniert und sogar die Semifinalspiele bei den Weltmeisterschaften in Rom erreicht. Während Schalk, der bis 2017 noch für Kanada gespielt hat, nun mit Bourne ein Team bildet, wird Brunner's neuer Partner Crabb. 

 

COMEBACK AUS DEM RUHESTAND IN KANADA:

Schachter/Dearing

Nach dem Rücktritt von Sam Pedlow hat Kanadas Top-Beachvolleyballer Sam Schachter mit Dan Dearing einen neuen Partner aus der Strandpension mitgebracht. Wie Evandro und Vinícius Freitas haben die beiden Beach-Athleten bereits 2022 ihre ersten gemeinsamen Turniere gespielt, aber 2023 wird die erste volle Saison für die beiden kanadischen Routiniers sein. Wir freuen uns schon auf die weiteren gemeinsamen Auftritte der beiden!