Jetzt Tickets sichern!


Hol dir noch heute dein Ticket!!


Ab heute sind sowohl Infield- als auch Tribünentickets (Ebene 1 und 2) für den A1 CEV BeachVolley Nations Cup Vienna 2022 verfügbar! Sei live dabei, wenn sich Europas Beach-Elite um den heißbegehrten Titel des Europameisters der Nationen matcht und unterstütze deine Favoriten in der Red Bull Beach Arena.
See you @the Beach!

Tickets sichern

Die Pools der Herren für die Weltmeisterschaften stehen fest!

02.06.2022 - Wien, Österreich

Wir haben uns ein paar Gruppen in Rom genauer angesehen!

Bevor es von 2. bis 7. August beim A1 CEV BeachVolley Nations Cup um den Titel bei den Europameisterschaften der Nationen geht, werden von 10. bis 19. Juni im Foro Italico in Rom die Weltmeisterschaften ausgetragen. Am Dienstag wurden hier die Gruppen ausgelost und wir haben für euch einige der interessantesten Pools genauer unter die Lupe genommen.

In den Gruppen spielt jeder gegen jeden. Die zwei topgesetzten Teams nach der Gruppenphase sowie die vier besten Gruppendritten aus den insgesamt 12 Pools steigen in die K.O.-Phase auf. Bei den Herren konnten sich 22 europäische Teams einen Platz bei den Weltmeisterschaften sichern. Bei 48 Teams insgesamt zeigt sich hier ganz klar die europäische Dominanz.

Pool E: Andre/George, Samoilovs/Smedins, Huber/Dressler, Salemi/Vakili

Mit Samoilovs/Smedins ist ein sehr routiniertes Team in Pool E zu finden. Neben den Letten sind vor allem die Brasilianer Andre/George zu favorisieren. Als zweites europäisches Team werden Huber/Dressler in Pool E antreten. Die Österreicher wurden letztes Jahr im Herbst Dritter beim Itapema 4* und sind definitiv ein ernstzunehmender Gegner. Ein Sieg gegen die Iraner Salemi/Vakij ist für die Österreicher in dieser Gruppe ein Muss, um bei den Weltmeisterschaften weiterhin zu bestehen und eventuell als einer der besten Gruppendritten den Aufstieg in die K.O.-Runde zu meistern

Pool G: de Groot/Boermans, Ermacora/Pristauz, Herrera/Gavira, Jiaxin/Likejiang

Die Zweitplatzierten des EuroBeachVolley 2021, de Groot/Boermans, haben es in Pool G mit einer schwierigen Gruppe zu tun. Die Niederländer treffen auf die Österreicher Ermacora/Pristauz und die spanischen Veteranen Herrera/Gavira. Jiaxin/Likejiang vervollständigen die Gruppe, die von europäischen Teams dominiert wird. Das junge niederländische Team liegt nach einer starken letzten Saison derzeit auf Platz eins der Weltrangliste, in diesem Jahr haben die beiden ihre Form aber noch nicht ganz gefunden. Das beste Ergebnis in diesem Jahr war ein vierter Platz beim Challenge-Turnier in Doha. Im Duell um Platz drei in Doha setzten sich Ermacora/Pristauz gegen die Niederländer durch und erzielten ihr bestes Saisonergebnis. Wir werden sehen, ob sich de Groot/Boermans in Rom für die Niederlage revanchieren können. Ganz anders läuft es bei Herrera/Gavira: Die Spanier belegten beim Elite16 in Ostrava den vierten Platz und präsentierten sich in Topform. Die Chinesen nehmen nur selten an World-Tour-Turnieren teil und sind daher ein schwierig einzuschätzender Gegner. Es wird spannend sein zu sehen, wie schnell sich die europäischen Teams auf sie einstellen können. Sie sind auf jeden Fall nicht zu unterschätzen und können auch als Underdogs aus der Gruppe aufsteigen.

Fun Fact: Herrera nahm 2003 zum ersten Mal an Weltmeisterschaften teil, in Rom wird er seine zehnte WM bestreiten. Herrera/Gavira schlugen auch bei den Weltmeisterschaften 2011 in Rom auf, wo sie einen soliden 5. Platz erspielten.

Pool H: Mol/Sørum, Aravena/Droguett, Luini/Penninga, Benzi/Bonifazi

Mit Mol/ Sørum sind die Top-Favoriten des Turniers in Pool H zu finden. Nach beeindruckenden Leistungen bei den Olympischen Spielen und den Europameisterschaften in Wien 2021 werden es die Poolgegner schwer haben, hier die Gruppe zu toppen. Die jungen Chilenen Aravena/Droguett als auch die Niederländer Luini/Penninga konnten dieses Jahr schon tolle Ergebnisse einfahren und präsentierten sich in guter Form bei diversen Challenge-Turnieren. Benzi/Bonifazi konnten sich die heimische Wild Card sichern und wollen nun bei der Heim-WM aufzeigen. Die Chancen für den Aufstieg aus der Gruppe sind zwar relativ gering, trotzdem bietet die Heim-WM eine gute Gelegenheit, um sich zu präsentieren.

Pool I: Grimalt/Grimalt, Seidl/Waller, Kantor/Rudol, Windisch/Dal Corso

Pool I ist ebenfalls stark besetzt und hält sicher einige Überraschungen für die Zuseher bereit: Mit Kantor/Rudol und Windisch/Dal Corso sind in Pool I gleich zwei neu formierte Teams vertreten. Das italienische Duo will die Unterstützung der heimischen Fans nutzen und die topgesetzten Teams ärgern. Sowohl Grimalt/Grimalt als auch Seidl/Waller haben sich durch souveräne Leistungen in die Top 10 der Weltrangliste gespielt. Die Begegnung zwischen den beiden Teams kann sicherlich als Schlüsselspiel gesehen werden.

Die Italiener stellen mit fünf Teams als Ausrichternation die meisten Teams, dicht gefolgt von Brasilien mit vier Teams. Die Italiener gehören zwar nicht unbedingt zum Favoritenkreis, folgende Statistik hält aber für alle Italien-Fans Hoffnung bereit: Bei den letzten drei Weltmeisterschaften konnte das Heimteam immer bis ins Finale vordringen und sich den Vizeweltmeistertitel sichern. Besonders Perusic/Schweiner, Cherif/Ahmed und Bryl/Losiak gehören neben den Norwegern dem erweiterten Favoritenkreis an. Aber, wie wir alle wissen, kann gerade beim Beachvolleyball und bei einem Großevent wie den Weltmeisterschaften alles passieren. Eines ist sicher: Es wird ein spannendes Turnier!

Games to watch

Besonders die Spiele der jungen Schweden Åhman/Hellvig können wir euch ans Herz legen, ihr unkonventioneller Spielstil garantiert Spannung und Action. Ebenfalls versprechen die Spiele des neu formierten Teams Sander/Crabb interessante Ballwechsel. Natürlich ist auch Mr. Skyball Carambula gemeinsam mit seinem Partner Rossi immer ein heißer Tipp für spektakuläre Ballwechsel.