Im Golden Set siegte Italien

03.08.2022 - Wien, Österreich

Die Italiener holten sich den ersten Sieg gegen die Polen beim A1 CEV BeachVolley Nations Cup 2022

Im zweiten Duell der Männermannschaften des zweiten Spieltages traf Italien und Polen am Court der Red Bull Beach Arena aufeinander. Für beide Nationen gingen die zweitgesetzten Teams an den Start des ersten Matches. Aufseiten Italiens spielen der 34-jährige Adrian Carambula und der 29-jährige Enrico Rossi. Ihre polnischen Gegner sind der 29-jährige Maciej Rudol und der 30-jährige Piotr Kantor, welcher im letzten Jahr bei der Europameisterschaft in Wien den dritten Platz erreichten.

Bereits im ersten Satz lieferten sich das italienische Team ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Polen. Es war ein starker Auftritt der beiden Nationen, geprägt von vielen Ballwechseln. Das polnische Duo führte zwar zu Beginn, Italien konnte jedoch den Ausgleich mit anschließendem Führungswechsel erzielen. Polen versuchet sich zurück zu kämpfen und konnte auch wieder einige Punkte gutmachen, unterliegt am Ende jedoch der italienischen Mannschaft mit 17:21.

Zu Beginn des zweiten Satzes kam es zu einer Schrecksekunde – Enrico Rossi prallte mit seinem polnischen Gegenspieler am Netz zusammen. Nach einer kurzen Pause kehrten beide Spieler unverletzt zurück. Sowohl Polen als auch Italien zeigten wie im ersten Satz ein Spiel auf sehr hohem Niveau. In den entscheidenden Momenten hatte die italienische Mannschaft jedoch die bessere Taktik und sicherte sich auch den zweiten Satz mit 21:16. Italien gewann das erste Match somit 2:0.

Im zweiten Match trafen die topgesetzten Teams der beiden Nationen aufeinander. Mit dem 23-jährigen Samuele Cottafava, welcher sich im Jahr 2022 schon zum Sieger der Elite 16 in Jurmala küren durfte, und dem 33-jährigen Paolo Nicolai, Fünfter bei den Olympischen Spielen 2021, stand die italienische Elite in dieser Sportart am Court. Durchsetzen mussten sie sich nun gegen den 27-jährigen Michal Bryl und seinen 30-jährigen Spielpartner Bartosz Losiak aus Polen, welche 2022 sowohl die Challenge Tlaxcala als auch die Challenge Doha gewonnen haben.

Auch der Beginn des ersten Satzes des zweiten Matches lässt auf ein vielversprechendes Spiel hoffen. Nach den ersten Punkten zeigte sich die italienische Mannschaft jedoch als fehleranfällig. Polen war ohne Frage die bessere Mannschaft und gewinnt den ersten Satz 21:12.

Dem Duo Cottafava/Nicolai gelang ein besserer Start in den zweiten Satz. Italien kämpfte um jeden Punkt und versuchte alles gegen die herausragende Technik der Polen. Der italienischen Mannschaft unterliefen jedoch auch im zweiten Satz Fehler beim Aufschlag und vergaben einige Punkte an Bryl/Losiak. Es ist jedoch der Siegeswille und der Kampfgeist der Italiener, der ihnen half, Punkte gutzumachen, den Ausgleich zu schaffen und sich schließlich den zweiten Satz mit 23:21 zu sichern.

Im dritten Satz zeigte sich das hohe Spielniveau der beiden Mannschaften, es war ein Spiel auf Augenhöhe. Im entscheidenden Moment passierte Italien ein Fehler und verschenkte somit den dritten Satz mit 11:15 an die polnische Mannschaft, welche das zweite Match 2:1 gewannen.

Der Nations Score zeigte somit ein Ergebnis von 1:1. Es ging daher weiter ins Golden Set, wobei hier lediglich 15 Punkte erzielt werden müssen. Die Coaches entschieden sich für ihre beiden Teams aus Match Zwei – es hieß somit noch einmal Cottafava/Nicolai vs. Bryl/Losiak. Das polnische Duo startete gut ins Spiel, spielte in weiterer Folge aber unsauber. Italien ging in Führung und konnte einige Punkte erzielen. Bryl/Losiak ließen sich von ihrem Rückstand nicht entmutigen und holten auf. Es kam zum Ausgleich. Die beiden Nationen boten dem zahlreichen Publikum ein spannendes Spiel, geprägt von einigen Führungswechseln. Am Ende konnten sich Samuele Cottafava und Paolo Nicolai aus Italien im Golden Set mit 19:17 durchsetzen. Der Nations Score für italienische Männermannschaft lautet nun 2:1.